Da es zu Irritationen bezüglich der Qualität der Baumaßnahmen gibt, hier noch einmal ein Hinweis zum Ablauf:

Zuerst werden die Leerrohre für die Glasfaseranschlüsse und den Straßen verlegt (diese dicken orangenen, die man überall sieht). Dazu werden die Gehwege teilweise "aufgerissen". Weiterhin werden oft schon die Leerrohre auf den Grundstücken verlegt.
Wenn diese Rohre liegen werden die Gehwege usw. erst einmal PROVISORISCH wieder verschlossen, dass heißt, dass zum Beispiel Gehwegplatten noch nicht 100% sauber liegen.
Warum nur provisorisch?
Sollte es beim Einschießen der Glasfasern Probleme gehen, kann man so sehr leicht wieder an die Rohre kommen.
Die finale Verlegung der Platten kommt erst, wenn die Anschlüsse funktionieren und Nacharbeiten ausgeschlossen werden können. 
Am Ende der Baumaßnahmen werden alle Stellen noch von Mitarbeitern der Gemeinde abgenommen um sicherzustellen, dass da kein "Pusch" zurückbleibt.
Dieses Vorgehen machen übrigens auch andere Firmen, wie zum Beispiel die Pfalzgas, wenn die Arbeiten durchführen.

Sollte es während der Baumaßnahmen zu Problemen kommen gibt es 3 gute Anlaufstellen:
1. Der Bautrupp in Heßheim muss mindestens einen Mitarbeiter haben, der Deutsch kann (Der hat normalerweise eine beschriftete Warnweste an). Mit diesem kann man zum Beispiel am Besten besprechen, wie es mit Grundstückseinfahrten usw. aussieht
2. Montags ist das Baubüro über der Bücherei in Heßheim besetzt. Dort erreicht man den Bauleiter
3. Oder man meldet sich bei der Bauhotline.

Hier nochmal in der Übersicht:

Baubüro Heßheim
Rathaus Heßheim
Hauptstraße 38
67258 Heßheim

Öffnungszeiten:
Montag: 9:30 - 17:30 Uhr

Bauhotline:
02861 890 60 940

Erreichbarkeit:
Mo. - Fr.: 8.00 - 20.00 Uhr
Sa.: 9.00 - 15.00 Uhr

Leider lässt es sich bei Bauarbeiten nie 100% vermeiden, dass es zu Beschädigungen kommt. Diese werden aber von der DG ersetzt. Bei Schäden am Eigentum sind die oben genannten Kontakte auch der richtige Weg. 
Ich würde empfehlen, Schäden sofort nach dem Entdecken an der Hotline zu melden, damit diese dokumentiert sind. Am Besten auch noch ein paar Bilder machen.

Wenn es Probleme gibt, die darüber nicht geregelt werden können, versuchen wir von der Bürgerinitiative gerne mit unseren Kontakten zur DG weiterzuhelfen.