Ich höre immer wieder "Die Deutsche Glasfaser will ja nur Geld verdienen und Ihre Produkte verkaufen".
Stimmt.
ABER...
Einfach mal eine kleine Rechnung:
Laut der letzten c't (Eine Computerfachzeitschrift) entstehen pro angeschlossener Wohnung mindestens um die 2000€ Investitionskosten für den Betreiber.
Heßheim hat laut dem statistischen Landesamt 1.384 Wohnungen (Stand Ende 2016).
Die Deutsche Glasfaser baut ab 40% der Wohnungen aus. 1384*2000€*40% = 1.107.200€ Investitionskosten. Real vermutlich etwas mehr, da ja auch die Infrastruktur für die Wohnungen geschaffen wird, die nicht gleich angeschlossen werden (z.B. Kapazitäten in den Verteilern, Leerrohre etc.)
Davon verlangt die von denen, die gleich am Anfang dabei sind, 0€.
Also entstehen der DG erst einmal 1.1 Millionen Euro KOSTEN.
Wenn jetzt jeder von den 40% eine 200er Leitung buchen würde nimmt die DG ab dem 2. Jahr monatlich 27674€ ein. Es dauert als 3.3 Jahre, bis das Geld wieder drin ist und die DG Gewinn macht.
Ähm. Naja... nicht wirklich.
Denn zum einen hat die DG in der Bündelungszeit auch Kosten für Werbung, die Vertriebsmitarbeiter, die Planung usw. Dann hat sie natürlich auch Betriebskosten, die Einnahmen müssen versteuert werden usw.
Realistisch gehe ich davon auch, dass erst nach 10 Jahren das ganze wirklich profitabel wird. Es ist also auch für die Firma, die die Infrastruktur aufbaut, eine langfristige Investition.
 
Dann kommen wir gleich noch zu dem Thema, die Telekom macht schon was.
1. Es wurde bei der Telekom angefragt ob es Ausbaupläne für Heßheim gibt. Nein, die gibt es nicht. Nichtmal angedacht aktuell.
2. Die Telekom zeigt überall, dass sie nur investiert, wenn es unbedingt sein muss. Wir haben aktuell eine gute Versorgung, also gibt es keinen Grund für Investitionen. Das wir Mitbürger haben, die kein DSL bekommen, weil die Kapazität erschöpft ist, interessiert dort niemand.
 
Also wird von denen kurz- bis mittelfristig sicher nichts kommen. Vielleicht mal in 15 oder 20 Jahren. Wir haben ja gesehen, wie "eilig" der DSL Ausbau damals war. Da hatten viele schon DSL wo bei uns noch nichts war.