Frage: Wann werden die Verträge mit dem bisherigen Anbieter gekündigt?
Antwort: Wer während der Nachfragebündelung das Formular der Deutschen Glasfaser unterschreibt, erteilt (auf Wunsch) der DG auch den Auftrag, den bestehenden Vertrag beim bisherigen Anbieter zu kündigen. Das ist erst mal toll, da es einem Arbeit abnimmt und die Portierung der bisherigen Telefonnummer sicherstellt. Was passiert aber, wenn wir die 40% nicht erreichen und es nicht zum Ausbau kommt? Ganz einfach: Nichts. Sprich: Es kommt auch nicht zu einer Kündigung beim bisherigen Anbieter. Es ist also völlig risikolos, jetzt schon den Auftrag bei der DG zu unterschreiben. Der tatsächliche Vertrag mit der DG kommt erst bei Erreichen der 40% Quote zu Stande.